Unter dem Motto „Hamburg.Anders.Denken“ startete am 09.04. die Veranstaltungsreihe „Hamburg: Zurück in die Zukunft“ der CDU-Bürgerschaftsfraktion unter der Führung von André Trepoll. Dabei ist je ein Event pro Hamburger Bezirk geplant, bei dem André Trepoll zusammen mit zahlreichen hochkarätigen Experten und im engen Austausch mit den Hamburgern neue Ideen für unsere Stadt entwickelt.

Der Auftakt der Reihe fand bei uns in Mitte im Café „Schöne Aussichten“ statt. CDU-Fraktionschef Trepoll zeigte sich dabei äußerst energisch und entschlossen, dass es an uns als CDU liegt, eine klare Zukunftsvision für Hamburg zeichnen: „Ordentlich regieren ist das eine, aber es ist auch Aufgabe von Politik, Perspektiven aufzuzeigen.“

Er betonte mehrfach, dass Politik nicht einfach über die Köpfe der Bevölkerung hinweg entscheiden dürfe, sondern ein ständiger Dialog entstehen müsse, um die Interessen der Hamburger wirklich aufzunehmen und gute Lösungen zu finden.

Auch die anderen Gäste vertraten spannende Thesen:

  • Prof. Ulrich Reinhardt (Zukunftsforscher): „Wandel“ gibt es aktuell überall – wichtig ist dabei, dass der Mensch im Mittelpunkt bleibt. Bildung und v.a. auch Weiterbildung sind die Kernelemente, wenn man die Herausforderungen der Zukunft gesellschaftlich meistern möchte.
  • Ralf-Martin Meyer (Polizeipräsident Hamburg): Die Hamburger Stadtteile sind extrem verschieden. Deshalb muss sich auch die Polizei in ihrer Arbeit auf die Gegebenheiten, Anforderungen und Wünsche vor Ort individuell einstellen und ihr Vorgehen anpassen – die Herausforderungen für die Polizei in Sasel sind andere als in der Schanze.
  • Rainer Wendt (Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft): Die Polizei ist ein Unternehmen mit ständig wachsendem Auftragseingang. Dementsprechend muss in die Polizei, ihre Ausstattung, Ausbildung und Kapazitäten stetig investiert werden.
  • Julian Petrin (Stadtplanungs-Experte): Wir müssen darüber reden, an welchen Stellen Hamburg (noch) wachsen soll und wo nicht. Hamburg ist die einzige Metropole OHNE strategisches Wachstumskonzept!
  • Freya Gräfin Kerssenbrock (Richterin): „Daten“ sind die Währung der Zukunft. Deutschland sollte in der Gestaltung von Daten- und Datenschutzpolitik eine Vorreiterrolle einnehmen – und zwar mit Augenmaß.
  • Ali Troprak (Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände): Migranten müssen und sollten als selbstverantwortliche und mündige Bürger aufwachsen und NICHT als Opfer. Das Thema Integration ist mehr als „Sprache erlernen“ und „Arbeit finden“. Wir brauchen gemeinsame Werte – eine Gesellschaft (und Integration) kann ohne nicht funktionieren.

Unter den Gästen waren des Weiteren auch die Bürgerschaftsabgeordneten aus Mitte Jörg Hamann und David Erkalp, sowie zahlreiche weitere Mitglieder unseres Kreisverbands.

In den weiteren Veranstaltungen der Reihe stehen dann jeweils spezifische Fachthemen im Fokus und können im Austausch mit den Experten und Bürgern tiefer diskutiert werden.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Kreisverband Hamburg-Mitte
Kreisgeschäftsstelle
Plan 6 (6. OG) · 20095 Hamburg

Öffnungszeiten / Sprechzeiten:
Montag: 13:00 – 15:00 Uhr
Dienstag: 08:30 – 12:30 Uhr
Donnerstag: 08:30 – 12:00 Uhr

© 2021 CDU-Kreisverband Hamburg-Mitte. Alle Rechte vorbehalten.